Artentransfer.

Guardian mountain chicken frogIn der Hoffnung, ihr Aussterben zu verhindern, haben Umweltschützer 50 Exemplare der Südfroschart Leptodactylus fallax („mountain chicken frog“) aus ihrer angestammten Heimat, der Karibikinsel Montserrat entfernt, die Frösche haben fürs erste eine neue Heimat in London und New Jersey gefunden. Nötiggeworden war dies, da der natürliche Lebensraum der Art (für die sich im deutschsprachigen Internet die Namen „Gebirgsküken“ bzw. „Antillen-Ochsenfrosch“ finden) durch eine Pilzinfektion bedroht war.

„Montserrat: Rare ‚mountain chicken‘ frogs airlifted from path of deadly fungus“, The Guardian, 21.04. 2009