UFOs und Sci Fi.

Ufo Spiegel

Konjunktur hatten die britischen Ufo-Sichtungen zum Beispiel im Jahr 1996. Dafür gibt es möglicherweise eine einfache Erklärung: Experten führen den Anstieg von 117 Fällen im Jahr 1995 auf 609 im Folgejahr auf zwei Ereignisse zurück: Der Science-Fiction-Blockbuster „Independence Day“ kam in die Kinos, in dem Außerirdische die Erde überfallen und erst im letzten Moment von der Menschheit besiegt werden können. Außerdem erfreute sich die Mystery-Serie „Akte X“ zunehmender Beliebtheit.

„Es liegt auf der Hand, dass es einen Zusammenhang zwischen Zeitungsartikeln, TV-Programmen oder Alien-Filmen und der Zahl der Ufo-Sichtungen gibt, die dem Verteidigungsministerium mitgeteilt werden“, sagte Journalistik-Dozent David Clarke von der University of Sheffield.

Freigegebene Ufo-Akten: „Wir wollen, dass du mit uns kommst“. Spiegel Online, 17.08.09

Wie ich schon beim Science-Fiction-Workshop beim Action, Mond & Sterne vermutet habe: Science Fiction hat handfeste Auswirkungen auf die Gesellschaft…

PS: Das passt auch zur weiteren Theorie, dass Briten und Amerikaner gerade gegenüber Aliens und Raumschiffe durch langjährige Serien wie Doctor Who oder Star Trek sensibilisiert worden sind, während solche Theorien im deutschsprachigen Raum sich meist um außerirdische Besucher vor mehreren zehntausend Jahren drehen