Archiv der Kategorie 'Technikkultur'

…des voleurs d‘automobiles…

Les voleurs d'automobiles
Heute auf eines.tages: Die Erfinder des Fluchtautos.

genes, memes, temes…


Susan Blackmore hat eine neue Idee, nämlich „Technik“-Meme (temes)… und sich das Video auf TED reinzuziehen, ist auch rein von der Performance genial…;)

Dietmar Dath kam, sah…

Maschinenwinter
… und es gelang ihm fast, die Spiegel-Journalisten vom Marxismus zu überzeugen…

Mega-stylish.


… nämlich der erste tschechoslowakische Science-Fiction-Film von 1963, Ikarie XB1. (Trifft es zeitlos am besten?)

„That’s the end of the world as we know it…“

Interviewer: “So, you spent $8 billion dollars trying to build a machine that would either discover something cool or destroy the universe. Is it fair to say you are not a people person?”

Kann man diesen Menschen trauen?

LHC. CERN. Higgins-Boson. Kleine schwarze Löcher. Ein kostenloses Torchwood-Hörspiel auf den Seiten der BBC zum Download. Und ein kleiner Blick auf die Webcam des Cerns findet man hier.

Vielleicht die größte technische Innovation des noch jungen 21. Jahrhunderts. Vielleicht ein wunderbares Beispiel für das bedingungslose JA einer technokratischen Elite zu Fortschritt, egal, was der Rest der Menschheit davon hält. Um es mit Scott Adams Worten zu sagen:

„…and who exactly ran the numbers to decide it wasn’t that risky? After all, the whole point of the Large Hadron Collider is to create conditions that are not predictable. If someone already predicted what would happen using nothing but his laptop and Excel, and determined it was safe, I don’t think we’re getting our $8 billion worth.“

Hausarbeiten schreiben…

ghghg

„Kommentatoren und Sozialwissenschaftler, zumal konservative, haben ‚die‘ Technikfeindlichkeit der Alternativenbewegung entdeckt, die zu „Gefährdungen unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung“ führt, und in der sich der „Wunsch nach Aggression und Gewaltherrschaft“ und „Zivilisationsfeindlichkeit“ ausdrücken. Autoaufkleber sagen es in etwas gröberer Form: wer gegen Atomkraftwerke ist, ist auch für die Steinzeit.“

Hartmut Bosse: Ökotechnik – Neue Richtung des technischen Fortschritts, in: Ropohl (Hrsg.): Interdisziplinäre Technikforschung, Berlin, 1981

Es ist sehr spannend, wie schnell sich die deutsche Sichtweise zur Kernenergie fünf Jahre darauf nach Tschernobyl änderte – einen Artikel unter dem Titel „Das abgekochte Atom“ gibt es im Moment auf einestages.

Militärtechnik.


(gefunden auf ahoipolloi.blogsport.de…)